RK Reinstetten

Chronik

1971
1972
1973
1974
1975

1971

Gründungsjahr der

Reservisten-Kameradschaft Reinstetten

August

In der Bahnhofsgaststätte Reinstetten treffen sich interessierte Reservisten der Bundeswehr und besprechen unter Führung von Reinhard Borkert die Gründung einer Reservisten-Kameradschaft.

Oktober

Am Samstag, 31.10.1971 findet die Gründungsversammlung statt. 12 Neumitglieder und 7 Mitglieder von der RK Ochsenhausen machen den Anfang

RK-Leiter ist Reinhard Borkert, Stellvertreter Hans Steiner, Schriftführer Bernd Auer und Kassierer Rudi Fröhle

November

Der erste RK-Abend wird abgehalten, er findet künftig regelmässig am ersten Dienstag im Monat in der Bahnhofsgaststätte statt.

Dezember

Im Franzosenwäldle in Biberach findet die erste militärische Übung statt. Mit der RK Biberach wird ein Pistolenschiessen P 38 veranstaltet.

Neue Mitglieder

Bernd Auer, Helmut Baier, Bernd Balsen, Karl Borkert, Reinhard Borkert, Richard Brandel, Hubert Baur, Rudolf Deiringer, Walter Engelhardt, Peter Eggle, Albert Fesseler, Ernst Franz, Konrad Frick, Rudolf Fröhle, Ernst Geiß, Franz Gestle, Franz Gropper, Wilfried Härle, Josef Hutzmann, Peter Kasper, Erich Kramer, Helmut Matzkat, Siegfried Maztkat, Artur Moog, Manfred Moog, Norbert Moog, Vinzenz Rapp, Erwin Rechtsteiner, Hans-Georg Rief, Eugen Russ, Herold Schlachter, Dieter Schoch, Hans Steiner, Siegfried Wespel, Siegfried Wiedemann und Anton Zell

 

1972

Februar

Im Schießkino in der Kaserne Mengen findet ein KK-Schießen statt.

April

Beim Frühjahrsschießen in Memmingen-Schwaighausen wird mit G 3 und MG geschossen.

Der 1. Wandertag in Hürbel wird als dienstliche Veranstaltung für die Reservisten erklärt und man nimmt im Arbeitsanzug am Marsch teil.


Oktober: Olt Horst Bühner kontrolliert die Passagierlisten

Mai

Beim Donauwaffenlauf in Ulm erhält Reinhard Borkert im G 3-Schießen einen Preis.

Juni

Die RK veranstaltet intern einen Nachtmarsch zur Wasenburger Kiesgrube, wegen Regen geht der Marsch weiter nach Ringschnait ins Festzelt des Musikvereins, wo man mit Gesang auf der Bühne auftritt.

Juli

Bei der Jubiläumsfeier der Soldatenkameradschaft Otterswang nimmt man am Festumzug teil.

Im Kastaniengarten der Bahnhofsgaststätte findet das erste öffentliche Fest, das Kastanienfest, statt.

Oktober


Abflugbereit die Sikorsky H 34 aus Laupheim
3-Tages-Gebirksbiwak auf der Ochsenhauser Hütte. 32 Reservisten starten mit Hubschrauber aus Laupheim ab Zillishausen zum Flug über Sonthofen zur Hütte. Am ersten Tag herrschte Schneetreiben.

November

Mit 10 Mann stellt die RK eine Ehrenwache am Kriegerdenkmal im Dienstanzug mit Stahlhelm, Koppel und Gewehr.

Neue Mitglieder

Erich Dautert, Paul Grieser, Waldemar Hoffmann, Alfons Merk, August Schoch und Wilhelm Wild.

 

1973

Februar

Orgleiter Müller wird in Saulgau in den Ruhestand verabschiedet und der neue Orgleiter Kunz in den Dienst gestellt.

März

Zur 3-tägigen Winterkampfausbildung fährt ein BW-Bus nach Bolsterlang, mit dem Lift geht’s zur Ochsenhauser-Hütte, Verpflegung kommt vom Standort Sonthofen.

Beim KK-Schießen in Arnegg gewinnt die Ehrenscheibe Rudi Fröhle, gestiftet von Orgleiter Kunz.

Mai

Beim Donauwaffenlauf in Ulm errangen Peter Kasper, Dieter Schoch, Hans Rief und Reinhard Borkert den 3. Platz und sind damit beste Mannschaft aus Baden-Württemberg.

Juni


Hauptmann Friedrich Winkler leitet die Ehrenabordnung am Volkstrauertag
Der Schützenverein Reinstetten wird gegründet, unter den Neumitgliedern sind zahlreiche Reservisten vertreten.

Juli

In Sulmingen feiert die Soldatenkameradschaft ihr 90-jähriges Bestehen, die RK nimmt zusammen mit dem Musikverein Reinstetten am Festumzug teil.

November

Bei der Jahresversammlung stellt sich der neue Orgleiter Winkler vor. Bei der Ehrenwache am Kriegerdenkmal legt er für die RK den Kranz nieder, danach gemeinsamer Rückmarsch ins Vereinslokal.

Erstmals stellt die RK auch in Hürbel eine Ehrenwache am Kriegerdenkmal.


Am Kriegerdenkmal in Reinstetten

Dezember

Im Gasthaus Adler, Reinstetten findet die erste Weihnachtsfeier statt, verbunden mit einem Essen und einer Tombola.

Persönliches

Die Hochzeitswelle rollt an für: Ernst Geiß, Albert Fesseler, Eugen Ruß, Waldemar Hoffmann, Alfons Merk,Reinhard Borkert, Rudi Fröhle, Konrad Frick.

Neue Mitglieder

Bernhard Allgaier und Lothar Runck.

1974

Februar

Viel Schnee, Hüttenzauber, Modegetränk „Sauerer Fritz“ gab es beim Skiausflug in der Ornacher Alpe.

Mai

In der wildromantischen Zillishauser Kiesgrube findet am Lagerfeuer das erste Spanferkelessen statt.

RK-Leiter Reinhard Borkert legt sein Amt nieder, er hat die Kameradschaft innerhalb von 2 ½ Jahren von 19 auf 71 Mitglieder vergrößert und wertvolle Aufbauarbeit geleistet. Beim RK-Abend wird Peter Kasper zum Nachfolger gewählt.


Am Abend in der Stube der Ochsenhauser Hütte

Juni

Beim 3. Wandertag in Hürbel nehmen die Reservisten als stärkste Gruppe teil und erhalten dafür den Ehrenpreis.

Aktiv sind die Reservisten beim Kreismusikfest in Reinstetten.

Brückenbau über die Rottum, Zelt- und Nachtwache, Festwagen „Zimmerleute und Maurer“ beim Umzug.

Oktober

Nichtmilitärischer Hüttenaufenthalt mit Ehefrauen bzw. Freundinnen auf der Edelweißhütte bei Bühl am Alpsee. Küchenchef Erich Kramer und Karl Borkert und Schankwirt Hans Rief sorgen fürs leibliche Wohl, draußen gibt es schöne Wanderungen zum Gschwender Horn.

November

Die RK führt zum ersten Mal die Haussammlung für die Kriegsgräberfürsorge in Reinstetten durch mit dem Ergebnis von DM 800.

Dezember


Spenden für die Tombola an der Weihnachtsfeier
Der Erlös aus der Tombola bei der Weihnachtsfeier in Höhe von DM 454.-kommt der Sonderschule Ringschnait zur Anschaffung von Werkzeugen zugute.

Persönliches:

Hochzeiten: Bernd Auer, Dieter Schoch und Franz Gestle.

Goldene Schützenschnur für Peter Kasper und Hans Rief.

Neue Mitglieder

Josef Frick, Josef Gerner, Günther Martin und Roman Volk.

 

1975

Februar

Beim Fasnachtsprogramm des Gesangsvereins machen auch die Reservisten mit, das Stück heißt „Feldwebels Filzhuber gibt Verkehrsunterricht“ und wird im Gemeindesaal aufgeführt.

Reservisten bei der Reinstetter Fasnet

Mai

Frühjahrsstürme reißen am Maibaum, den die RK aufgestellt hat, die Spitze ab. Im waghalsigen Manöver reparieren Rudi Fröhle und Siegfried Matzkat den Baum, Autokranführer ist Helmut Baier.

Juni


Die Laupertshauser unter Anführung von Erich Neubrand
Es findet die erste Militärpatrouille in Reinstetten statt. Laupertshausen und Reinstetten messen ihre Kräfte. Start und Ziel sind beim Bahnhof, Übungsgelände ist der Wasenburger- und Sommershauser Wald. Sieger ist die Gästemannschaft, 2. Sieger sind Franz Gropper, Lothar Runck und Volker Held. Bester Einzelkämpfer ist Eugen Ruß.

Juli

Eindrucksvoller Auftritt der RK beim Festzug in Berkheim zusammen mit dem Musikverein Reinstetten. Dort feiert die Soldatenkameradschaft das 135-jährige Jubiläum, 60 Gruppen nehmen teil.

September

Beim Kreispokalschießen in Ulm belegen die Reinstetter denn 2. Platz.

In Dietenheim nimmt man am Orientierungsmarsch teil.

November

Die Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, in diesem Jahr erstmals über DM 1.000, und die Stellung einer Ehrenwache am Volkstrauertag, verbunden mit einer Kranzniederlegung, sind zu einer ständigen Einrichtung geworden.

Persönliches

Das Spalierstehen bei Hochzeiten ist inzwischen Tradition, so bei Siegfried Wespel vor der Klosterkirche Ochsenhausen und Walter Engelhardt vor der Pfarrkirche St. Alban in Hürbel.

Neue Mitglieder

Fritz Arndt, Paul Heim, Karl Nußbaumer, Günther Schoch, Eugen Schlachter, Erich Wehner.

{"dots":"true","arrows":"true","loop":"true","autoplay":"false","autoplayInterval":"3000","speed":"300","fade":"false","rtl":"false"}